Homepage Metatalk

Die entscheidenden Spiele…

sind nicht unbedingt immer die ganz „großen Spiele“. Der Überraschungserfolg der dänischen Nationalmannschaft gegen die Niederlande bei der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine hat dies mal wieder deutlich gemacht. Auch die deutsche Nationalmannschaft kann davon ein Lied singen. So schied sie doch bei der EM in Portugal 2004 nicht durch die Niederlage gegen Tschechien oder wegen des Unentschiedens gegen die Niederlande aus. Sondern wegen des 0:0 gegen den krassen Außenseiter Lettland  – den wohl „größten EM-Außenseiter aller Zeiten“, wie Jannis Brühl in der Online-Ausgabe der SZ schreibt.

Wir träumen alle vom großen Wurf, von unserem ganz persönlichen „EM-Titel“. Wir malen uns aus, wie wir das „Endspiel“ bestreiten werden, konzentrieren uns auf die erwarteten Hindernisse und Gegner, bereiten uns auf Eventualitäten vor; haben im Idealfall einen Plan B. Vorbereitung ist extrem wichtig für den späteren Erfolg. Dabei übersehen wir aber schnell den eigentlichen Weg, der Schritt für Schritt zu gehen ist. Wer sich ständig im Geiste voraus ist, der ist eben nicht ganz bei sich.

Eine der wichtigsten Aufgaben eines Trainers bei einem großen Turnier ist es, den Einzelnen (und das Team als Ganzes) auf jeden einzelnen Schritt zum großen Ziel vorzubereiten und einzustellen. Denn es geht nicht nur darum, das Ziel im Auge zu behalten, sondern das Erreichen des Ziels nicht aus den Augen zu verlieren. Ein guter Coach  unterstützt bei allem: Auf dem Weg bleiben, den Weg tatsächlich gehen und  Ziel erreichen.

Kommentar abgeben: