Homepage Metatalk

Sie müssen nicht alles glauben…

Durchdringender Geruch im Zimmer eines Fachwerkhauses.

Was kann das sein? Schnell gab es eine Erklärung: „Vermutlich eine tote Maus, die zwischen den Lehmböden liegt und vergammelt…“ So wahrscheinlich oder unwahrscheinlich wie beliebig viele andere Erklärungen auch. Möglicherweise hat der liebestolle Kater an den Bettpfosten gepinkelt, jemand hat beim Essen im Bett etwas in die hinterste dunkle Ecke fallen lassen, die Kanalisation ist defekt und entlüftet jetzt hier, im Sofapolster nistet ein Stinktier….

War die Maus erst mal gekreißt, ließ sie sich kaum noch einfangen. Alle sprangen auf diese Hypothese an. Sie wurde nicht mehr in Zweifel gezogen. „Wann wird endlich der Boden geöffnet und die Maus weggemacht?“ (Wieso Boden und nicht Wand?)  „Wenn die da so weiter gammelt, kommt doch Ungeziefer….“. „Da sollen wir dann gleich eine Dämmung vorsehen, dass sowas nicht wieder vorkommt…“

Nur mit Mühe ließ sich die aufwändige und kostspielige Entfernung der Holzdielen verhindern. Ein handelsübliches Raumspray erledigte den üblen Geruch in wenigen Sekunden.

 

 

Kommentar abgeben: