Homepage Metatalk

Archiv für die Kategorie 'Schlagfertigkeit'

Gib´s ihm. Verzögerte Intelligenz weit verbreitet

Sonntag, 16. September 2012

„Annette Frier, 38, Schauspielerin“ so steht es am Freitag in der SZ,  „hat immer eine Tube Zahnpasta im Handschuhfach“ – zum Frustabbau.

Wenn ihr mal wieder „so ein Kerl“  einen Parkplatz wegschnappe und blöd komme, „schreibe ich mit Zahnpasta ‚Arsch!‘ auf seine Windschutzscheibe“ , sagte die Komikerin der Stuttgarter Zeitung. Leider fehlten ihr spontan meist die passenden Worte. „Ich bin immer nur dann schlagfertig, wenn ich nicht wirklich sauer bin.“ Die tollsten Beleidigungen fielen ihr immer erst 20 Minuten später ein, so die SZ. Klarer Fall von „verzögerter Intelligenz“.

Da befindet sich Annette Frier übrigens wenn schon nicht in guter, so doch zahlreicher Gesellschaft, das geht gefühlten 90% der Bevölkerung genauso. Das wusste auch schon Mark Twain, der sagte: „Am meisten Vorbereitungszeit haben mich meine spontan gehaltenen Reden gekostet.“

Die Rache-Idee hat ja was, wirft aber eine  Reihe ernsthafter Fragen auf. Ob der  „Arsch“  wohl weiß, wie er zu diesem unvorteilhaften Prädikat kommt? Und was, bitte, schreibt sie bei Frauen?  „Ärschin?“  Was macht sie bei Regen oder Schnee? Farbige Zahncreme? PU-Schaum?

Im Ernst:  „Emotionenkontrolle“  (nur zum schnelleren und besseren denken können!) und das Vorbereiten von treffsicheren Antworten durch Üben  kann man lernen. Hier mein Seminar zur Schlagfertigkeit.